ABLAUF UND HONORAR

In begründeten Ausnahmefällen sind Erstbehandlungen über das Kostenerstattungsverfahren gemäß §13,3 SGB V durch die gesetzlichen Krankenversicherungen in einer Privatpraxis möglich. Entscheidend ist hierbei der Nachweis, dass Sie in zumutbarer Zeit (ca. 3 Monate) keinen geeigneten Therapieplatz bei einem Therapeuten mit Kassenzulassung erhalten haben. Gerne unterstütze ich Sie hinsichtlich der dafür formal notwendigen Schritte. Mehr Informationen erhalten Sie hier im Ratgeber Kostenerstattung der Bundespsychotherapeutenkammer

BEHANDLUNGSZEITRAUM

In der Verhaltenstherapie stehen verschiedene Stundenmodelle für eine Therapie zur Verfügung, welche sich je nach Art und Ausmaß der Beschwerden auf eine Akuttherapie (12 Stunden), eine Kurzzeittherapie (24 Stunden) oder eine Langzeittherapie (60 bis maximal 80 Stunden) belaufen können.

Für eine Therapiestunde werden in der Regel 50 Minuten angesetzt; bei spezifischen Interventionen (z.B. traumtherapeutischen Techniken) können auch Doppelstunden notwendig sein. 

KOSTEN UND ABRECHNUNG

Die Kosten für psychotherapeutische Leistungen richten sich nach der Gebührenordnung für Psychotherapeuten (GOP). 

Selbstzahler

Sie sind an keine Formalitäten gebunden. In der Regel bekommen Sie monatlich eine Rechnung, die sich nach der Gebührenordnung für Psychotherapeuten (GOP) richtet. Als Selbstzahler sind die Kosten als außergewöhnliche Belastungen steuerlich absetzbar. Es erfolgt keine Hinterlegung einer Diagnose, da keine Informationen an Ihre Krankenkasse oder andere Versicherungen weitergegeben werden. Da es keiner Kostenzusage Ihrer Versicherung bedarf, können Sie therapeutische Leistungen direkt in Anspruch nehmen. 

Private Krankenversicherung und Beihilfe

Die Kosten einer Psychotherapie werden für Privatversicherte oder Beihilfeberechtigte in der Regel von den Privaten Krankenversicherungen und den Beihilfestellen erstattet. Die Erstattung ist abhängig von Ihrem Vertrag mit der Versicherung. Am besten informieren Sie sich bereits vor Therapiebeginn über Ihre vertraglichen Bestimmungen und fordern die notwendigen Formulare an.  Im Durchschnitt werden 50 Behandlungsstunden gewährt. Der Stundensatz für eine Psychotherapiestunde à 50 Minuten beläuft sich aktuell auf 100,55 € (nach GOP). Je nach Notwendigkeit und Versicherungskonditionen können weitere Leistungen wie diagnostische Erhebungen, biografische Anamnese und Berichtstellung hinzukommen. Beihilfeversicherte sowie Bundeswehrangehörige haben ebenfalls Anspruch auf die Kostenübernahme in einer Privatpraxis. Eine Übersicht über die geläufigen Kosten einer Psychotherapie finden Sie hier:

KOSTENERSTATTUNG (GESETZLICH VERSICHERTE)

ABLAUF EINER PSYCHOTHERAPIE

Wenn Sie den Eindruck gewonnen haben, mit Ihrem Anliegen in meiner Praxis gut aufgehoben zu sein, kontaktieren Sie mich gerne telefonisch oder per E-Mail. Gerne vereinbare ich einen Erstgesprächstermin mit Ihnen (Psychotherapeutische Sprechstunde).
Sollte sich in diesem Gespräch zeigen, dass eine Psychotherapie sinnvoll und indiziert ist, folgen darauf 2 weitere Sprechstunden und bis zu vier probatorische Sitzungen, die der Diagnostik und Therapieplanung dienen. Anhand einer ausführlichen biographischen Anamnese erarbeiten wir auf Grundlage eines individuellen Erklärungsmodells prädisponierende, auslösende und aufrechterhaltende Faktoren für Ihre Beschwerden und legen gemeinsam den weiteren Therapieablauf fest. Danach schließt sich die eigentliche Therapie an, welche anhand spezifischer Interventionen individuell auf Ihre Bedürfnisse und Anliegen zugeschnitten ist, um den bestmöglichen Behandlungserfolg erzielen zu können.

©2020 M. Sc. Psych. Kristin Wiedmann